TUS LÖ.-STETTEN SIEGT ZWEISTELLIG

Kreisliga A - West -: TuS Lö.-Stetten – FV Haltingen, 14:0 (5:0), Lörrach

Einen furiosen 14:0-Heimsieg fuhr der TuS Lö.-Stetten gegen den FV Haltingen ein. Was die Favoritenrolle betrifft, war sich die Fußballwelt vorab einig und wurde in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

In Topform präsentierte sich Arjenit Gashi, der einen lupenreinen Hattrick markierte (13./21./36.) und dem FV Haltingen einen schweren Schlag versetzte. Die Vorentscheidung führten Volkan Gültekin (38.) und Gashi (42.) mit zwei Toren innerhalb weniger Minuten herbei. Dem FV Haltingen wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff der Keeper des Gastes bis dahin hinter sich. Der TuS Lö.-Stetten konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Heimmannschaft. Simone Di Stefano ersetzte Marco Disanto, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Cihan Nazli legte in der 56. Minute zum 6:0 für die Elf von Sascha Müller nach. Der siebte Streich des Tabellenführers war Endrit Gashi vorbehalten (63.). Das 8:0 für den TuS Lö.-Stetten stellte Nazli sicher. In der 64. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Gültekin überwand den gegnerischen Schlussmann zum 9:0 für den TuS Lö.-Stetten (67.). Nikolaj Tarasenko baute den Vorsprung des TuS Lö.-Stetten in der 68. Minute aus. Mit Toren von Gashi (73./90.), Marco Di Petrillo (87.) und Gültekin (88.) zeigte der TuS Lö.-Stetten weiterhin klar, wer dieses Spiel beherrschte. Mit dem Abpfiff dieser 90 Minuten dürfte das Selbstbewusstsein des FV Haltingen am Boden liegen. Der TuS Lö.-Stetten fuhr schlussendlich einen Kantersieg ein.

Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen des TuS Lö.-Stetten weitere Nahrung. Mit nur zehn Gegentoren hat der TuS Lö.-Stetten die beste Defensive der Kreisliga A - West -. Der TuS Lö.-Stetten bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der TuS Lö.-Stetten 16 Siege und drei Unentschieden auf dem Konto.

Wann findet der FV Haltingen die Lösung für die eigene Abwehrmisere? Im Spiel gegen den TuS Lö.-Stetten setzte es eine neuerliche Pleite, womit der FV Haltingen im Klassement weiter abrutschte. Im Angriff weist der FV Haltingen deutliche Schwächen auf, was die nur 27 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Die Mannschaft von Wilfried Zäh kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und drei Unentschieden in der Bilanz. Der Tabellenletzte bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Kreisliga A - West -. Am kommenden Samstag trifft der TuS Lö.-Stetten auf den FC Steinen-Höllstein, der FV Haltingen spielt tags darauf gegen den TuS Maulburg.

Quelle: FUSSBALL.DE

Sponsoren / Partner

RohrMoritz GmbH Nista GmbH Webvisionz Webdesign Webvisionz Webdesign